FANDOM


Trolle Bearbeiten

Die Trolle sind mit den Orks die Ureinwohner Alterrias. Während die Orks jedoch lange Zeit Jäger und Sammler waren, betrieben die Trolle schon vor der Ankunft der Menschen Ackerbau und Viehzucht. Erst nach dem Ritual von Perkli wurden die Trolle zu den primitiven Wesen, wie man sie nun vorfindet.

Äußeres Bearbeiten

Das Äußere der Trolle vor dem Ritual von Perkli war den Menschen nicht sonderlich unähnlich. Sie waren im Durchschnitt 2,30 Meter groß und hatten grüne, schuppige Haut. Aus ihren Köpfen ragten einige kleine Hörner und ihre Finger hatten sehr harte Fingernägel. Ihr Haare waren immer schwarz und ihre Augen purpurfarbend.

Nach dem Ritual jedoch waren die meisten Trolle deformiert. Sie wurden bis zu drei Meter groß, ihre Schuppen wurden dicker, ihr Haar fiel aus, die Hörner wurden länger und ihre Fingernägel wurden zu Klauen. Ihre Zähne wurden zu dolchgroßen Reißzähnen und ihre Arme wurden lang und dick, sodass sie stets gebeugt liefen und sich auf ihren Armen abstützten.

Geschichte Bearbeiten

Die Trolle besiedelten Alterria schon seit ca. 14000 v.E., ihre eigene Kultur erschufen sie jedoch erst gegen 4000 v.E. . Als die Menschen auf Alterria eintrafen, fanden sie viele Trollsiedlungen vor und durch Erlass von Nemor dem Grausamen wurden viele getötet. Die überlebenden Trolle wurden auf das offene Meer gebracht und siedelten sich auf Maerkfyl an. Dort gründeten sie ihr Königreich und nach Jahrtausenden der Stagnation brachten sie viele Fortschritte in ihre Kultur.