FANDOM


Pietrow von Alterria Bearbeiten

Lordsenator Pietrow von Alterria (13 n.E. - 81 n.E.), geboren als Pietrow Vinsterich, war der erste Lordsenator der Großrepublik Alterria und wurde nach seinem Tod zum ewigen Schutzherren der Republik.

Persönlichkeit Bearbeiten

Schnell zeigte sich, dass Pietrow ein kluger und vorallem berechnender Mensch war, der niemandem traute und wusste, wie er seine Mitmenschen zu seinem Vorteil nutzen konnte. Er war manipulativ und ein großartiger Redner, der wusste die Massen zu begeistern und sie trotz entstehender Nachteile auf seine Seite zu ziehen.

Geschichte Bearbeiten

Pietrow Vinsterich wurde 13 n.E. in Dunkelmoor, dem ärmsten Viertel Wolfenhains, als viertes Kind einer armen Familie von Rattenfängern, zu der auch Nalderia Vinsterich, die Geliebte Grendring Vordersskans, gehörte, geboren. Seine Jugend war von Hunger und Entbehrungen geprägt und schnell hatte er eine Gruppe von Kindern um sich geschart, um Dunkelmoor etwas besser zu machen. Sie säuberten Straßen, reparierten Häuser und schleppten Frischwasser aus den höheren Vierteln nach Dunkelmoor. Dafür bekamen sie etwas Geld vom Bürgermeister Dunkelmoors. Am Vorabend der Revolution befürchteten die Bewohner Dunkelmoors, dass sie keine Chance gegen die Purpurgarde hätten, aber der junge Pietrow hielt eine flammende Rede und führte die aufgebrachten Bürger aus Dunkelmoor an. Schnell sprach sich herum, dass ein Kind die Menschen aus Dunkelmoor aufgestachelt hatte und er wurde bekannt.

Im Laufe der Zeit baute er seine Bekanntheit weiter aus, wurde erst Bürgermeister von Dunkelmoor, bald Bürgermeister von Wolfenhain und als die Wahl zum Lordsenator stattfand, war er nicht nur der bekannteste Politiker Alterrias, sondern auch erster Kanzler der Republik Middelien, der die Einigung der drei Republiken angestoßen hatte und sie stetig vorantrieb. Er gründete "die goldene Gans" als Klub und schuf sich damit eine Staatspartei.

Bei der Wahl wurde er mit großer Mehrheit zum Lordsenator der Großrepublik gewählt. Als Enlyr I. auf Alterria landete, hatte Pietrow in weiser Vorraussicht die Küsten mit kleineren Armee-Einheiten besetzen lassen, die sich schnell zu einer Armee zusammenführen ließen. Auch war er federführend bei dem großen Pogrom, als er alle Nichtmenschen hat zusammentreiben und töten lassen. Erst nachdem die große Magiepest den Orden der Magier, welcher sich gegen seine autokratische und Nicht-Menschen-feindliche Politik gerichtet hatte, vernichtet hatte, konnte er den Posten des Lordsenators weiter ausbauen und seinen Nachfolger Brenje Horesgaud, den Helden vom Arbenakanal, heranbilden. Im Jahr 81. n.E. starb Pietrow von Alterria überraschend und ihm wurde ein großes Mausoleum erbaut, welches später das Zentrum des Palasts des Lordsenators sein würde.

Gerüchte Bearbeiten

Viele Bürger behaupten auch noch nach seinem Tod, dass Pietrow von Alterria der uneheliche Sohn von Grendring Vordersskan und Nalderia Vinsterich sei und bei dem Geburtsdatum Pietrows gelogen wurde. Ein Beweis für diese These sind mehrere Aussagen von Bewohnern Dunkelmoors, die behaupteten, dass kein Kind sondern ein junger Erwachsener die Bürger anführte.