FANDOM


Nemor Halennsa Bearbeiten

Nemor Halennsa, genannt der Grausame, ( 1269 v.E. - 1182v.E.) war der erste König Middeliens und Gründer des Königreichs. Er wurde durch seine Taten gegen die Trolle und auch die Menschen Alterrias bekannt und dient noch über eintausend Jahre nach seinem Tod als mahnendes Beispiel für jeden Herrscher und gilt als Stereotyp des Tyrannen.

Leben Bearbeiten

Über Nemors Leben ist nur wenig bekannt. Nur, dass er der letzte Spross des arbenischen Adelsgeschlechts Halennsa war und er 1269 vor Enlyr geboren wurde. Er soll schwarzes, dünnes Haar gehabt haben und einen dürren Körperbau. Im Laufe der Besiedlung Alterrias durch die Menschen ließ er sowohl die Trolle als auch die Orks vertreiben, damit die Siedler mehr Platz hatten und sicher leben konnten. Warum er dies tat, ist nicht bekannt, denn sowohl mit den Orks als auch mit den Trollen gab es damals rege Handelskontakte und ein eher friedliches Verhältnis. Während der Schwarzfieber-Epidemie ließ er Wolfenhain von seinen loyalen Truppen abriegeln und die Stadt anzünden, sodass die Bürger verbrannten, egal ob gesund oder infiziert. Nur wenige Menschen konnten fliehen. 1182 v.E. wurde er von einem Attentäter ermordet

Theorien über den Tod Bearbeiten

Es gilt als wahrscheinlich, dass entweder die Überlebenden des Massakers von Wolfenhain einen Attentäter anheuerten oder der Kaiser Arbenas keine seperatistischen Bestrebungen innerhalb seines Reiches duldete und Nemor ermorden ließ. Allerdings heißt es für viele Bürger Alterrias, dass die Götter Nemor für seine Untaten straften.