FANDOM


Horvun Kaiserfeind Bearbeiten

Horvun Trudreksyn, genannt Kaiserfeind, (42 v.E. - 21 v.E.) war einer der Rebellen im Großen Steueraufstand und galt nach dem Krieg als einer der Helden dieses Krieges, allem voran durch die Geschichten seines Schwagers Borre Trydeksan.

Geschichte Bearbeiten

42 v.E. geboren, übernahm Horvun den Hof seines Vaters, nachdem dieser 27 v.E. gestorben war, in jungen Jahren und war seitdem der Sprecher der Familie auf der Versammlung. Er liebte seine Familie, hielt jedoch an bestehenden Traditionen fest, sodass er es sich oft mit gleichaltrigen Frauen verscherzte. Als 26 v.E. Banditen versuchten seinen Hof auszurauben, töteten er und sein bester Freund Bjarre der Treue diese. Jedoch wurde er dabei verletzt, sodass er sein rechtes Bein nicht mehr richtig bewegen konnte und seitdem humpelte. Jedoch zog er in den großen Steueraufstand und kämpfte an der Seite der bekanntesten Nordtmans. Beim ersten Überfall, bekannt als Schlacht an der Fyrte, starb sein Freund Bjarre und er wurde verwundet und gefangen genommen. Durch die Hilfe von Llirrya Feeinwlyan, seiner späteren Liebschaft und der Anführerin der Söldnerbande "Wilde Bande", konnte er entkommen und kämpfte bis zur Schlacht von Winagar an der Seite der letzten versprengten Aufständischen. In dieser Schlacht wurde er getötet.

Ruf Bearbeiten

Horvun konnte seinen Ruf auf ganz Valden ausweiten. Schon zu Lebzeiten erzählten viele von Horvun Banditentöter, wobei die Zahlen geschönt wurden. Im weitesten Norden hieß es, dass es einhundert Banditen gewesen wären, im Süden, dass es das valdenische Freikorps gewesen wäre, dass er alleine vertrieben hatte.