FANDOM


Dülvornäar Bearbeiten

Dülvornäar ( auf dülisch "Dülves reiches Land" ) ist eine Insel im Südosten von Lourynar und bezeichnet auch das Kaiserreich Dülvornäar, welches sich nebst der Insel noch auf die Gebiete der Porünäarischen Halbinsel und der Dovürräaischen Küste erstreckt. Die Bewohner Dülvornäars werden Dülier genannt, ihre Sprache Dülisch. Sie glauben an die Göttin Dülve.

Geographie Bearbeiten

Geschichte Bearbeiten

Die Geschichte der Dülier beginnt ca. 2500 v.E., als der Kult um Dülve auf der Insel auftauchte und die Stämme sich schnell bekehren ließen. Infolge der religiösen Einheit schlossen sie sich zusammen und schon 2400 v.E. war die Insel vereint, wenn auch nicht im Sinne eines zentralisierten Kaiserreichs.

Bis 1020 v.E. war keinem Menschen bekannt, dass es diese Insel überhaupt gab. Erst als arbenische Entdecker auf der Insel ankamen und bemerkten, dass dort eine Hochkultur herrschte, die der arbenischen ebenbürtig war. Nach einem knappen Jahrtausend der Isolation öffnete sich Dülvornäar schnell der Welt und begann diese zu erforschen. Es wurden schnell Freunde gefunden und Feinde gemacht, sodass die Welt zum ersten Mal unter den donnernden Stiefeln der dülischen Legionen erzitterte, die bald schon das Gebiet des heutigen Dülvornäar erobert hatten.

Bald war Dülvornäar als politische, militärische und wirtschaftliche Macht gefürchtet und wurde von vielen Völkern als Bedrohung gesehen. Auch zeigte sich eine Rivalität zwischen der Großrepublik Alterria und dem Kaiserreich Dulvornäar, welche soweit ging, dass beide Reiche anfingen ihre Einflusssphären aufzubauen für einen kommenden Krieg.

Bearbeiten