FANDOM


Götter (Arbena) Bearbeiten

DIe Götterwelt Arbenas hatte einen großen Einfluss auf die restlichen Glaubensvorstellungen Lourynars. Beispielsweise entstammen die Eldebrüder dieser Glaubensvorstellung, ebenso wie die Ideen der Visgundischen.

Der Glauben Arbenas zeigt in ausgeprägten Maße eine Dualität, denn jeder Gott hat einen "Gegengott", jedoch nicht im Sinne von Feindschaft. Die Hauptidee ist, dass die Welt nicht ohne Gegensätze bestehen kann.

Hauptgötter Bearbeiten

Paetrounis Bearbeiten

Der Göttervater, der über allem steht. Er ist die Sonne und die Erde. Seine Kinder sind die anderen Götter, bis auf seine Frau Maellouris, die genauso wie er vor dem Anfang der Zeit bestand. Er ist stark und mutig und gilt als Vater der Kaiser Arbenas. Sein Zeichen ist der Speer

Maellouris Bearbeiten

Maellouris ist die Frau von Paetrounis und damit die Göttermutter. Sie ist der Mond, die Sterne und das Wasser und gilt als weise und klug. Sie ist die mythische Mutter des arbenischen Kaisergeschlechts. Ihr Zeichen ist der Adler

Nebengötter Bearbeiten

Wyrnous und Larrimous Bearbeiten

Die Geschwister Wyrnous und Larrimous sind Vernunft und Gefühl und die Kinder der Götterpaares. Sie sind Zwillinge und lieben sich, doch sind sie grundverschieden. Sie sind die Hauptgötter der Eldebrüder, da ihre Kinder Laires und Faarion die Begründer des Glaubens sind und nichts ohne Vernunft und Gefühl existieren kann. Ihr Zeichen ist der Löwe, ein familiäres Tier und doch ein berechnender Jäger.

Oulous und Aloust

Die Brüder Oulous und Aloust, Leben und Tod, sind ebenso wie Kinder der Hauptgötter, jedoch jünger als Laires und Faarion. Durch ihre Geburt wurde das Leben erschaffen, aber auch der Tod. Während Oulous als starker Krieger und kundiger Heiler dargestellt wird, trägt sein Bruder Aloust stets eine schwarze Robe über dem verfallenen, kranken Körper. Das Zeichen Oulous ist eine Getreideähre, das Zeichen Aloust ist ein Richtschwert. Während Oulous seinen Anhängern ewiges Leben schenken konnte, war Aloust nicht mit solchen Kräften gesegnet. Also erschlug er seinen Bruder und seitdem herrschen Krieg und Seuchen.

Böse Götter Bearbeiten

Domproust Bearbeiten

Domproust gilt als der Antagonist der Götter und als Gott der Zeit. Denn er ist der älteste und wurde von seinem Thron vom göttlichen Ehepaar verstoßen. Aber er ist auch der einzige, der die Welt und die Götter zerstören könnte, denn er bestimmt, ob es Zeit gibt. Sein Zeichen ist eine Sanduhr. Er verführte Aloust seinen Bruder Oulous umzubringen.