FANDOM


Abolitionisten Bearbeiten

Als Abolitionisten sind allgemein die Gegner der Sklaverei gemeint, im speziellen jedoch eine Idee, welche von Karelich von Mareksburg auf Alterria formuliert wurde.

Grundsätze des Abolitionismus Bearbeiten

  1. Jeder Mensch ist gleich und hat die gleichen, von allen Göttern gegebenen Rechte
  2. Kein Mensch darf über einen anderen herrschen oder ihn in die Abhängigkeit treiben, um einen Vorteil zu erhalten
  3. Jeder Mensch soll nach seinen Fähigkeiten arbeiten und nach seinen Bedürfnissen vom gesellschaftlichen Produkt bekommen
  4. Die Adelsprivilegien sind abzuschaffen
  5. DIe Monarchie muss durch eine Republik, in der jeder Mensch Vertreter wählen und abwählen darf, ersetzt werden
  6. Mann und Frau sind gleich viel wert.
  7. DIe Religion muss vernichtet werden

Umsetzungen des Abolitionismus Bearbeiten

Der Abolitionismus wurde von vielen Intellektuellen Alterrias, Arbenas und Neu-Arbenas diskutiert, jedoch kam es nie zu einer Umsetzung. Eine angedachte Revolution der Abolitionisten wurde nach 4 Monaten auf Alterria niedergeschlagen. Erst 134 n.E. kam es infolge der großen Bauernrevolution in Arbena zu einer Umsetzung des Abolitionismus, welcher jedoch, zumindest in den Augen einiger weniger Abolitionisten, von dem Revolutionsrat pervertiert wurde.

Kritik Bearbeiten

Viele Denker, welche ebenfalls die Gleichheit der Menschen betonten, kritisierten am Abolitionismus, dass dieser nur auf die Menschen zugeschnitten ist und Nichtmenschen oft als geborene Sklaven und Tiere darstellte.